Kontakt

Dr. Norbert Junkes
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 228 525-399

Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Bonn

50-jährige Mitgliedschaft in der Max-Planck-Gesellschaft (MPG)

27. Juni 2019
Richard Wielebinski, emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für Radioastronomie (MPIfR), erhält am Donnerstag, 27. Juni 2019, auf der Jahresversammlung der MPG in Hamburg die platin-vergoldete Ehrennadel für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der MPG. Er wurde im Jahr 1969 zum Direktor am MPIfR berufen. [mehr]

28 junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler erhalten dieses Jahr die Otto-Hahn-Medaille

26. Juni 2019
Auf der 70. Jahresversammlung der MPG vom 25. bis 27. Juni 2019 in Hamburg wurde 28 jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Otto-Hahn-Medaille verliehen, darunter Andrew Cameron vom MPIfR Bonn für die erfolgreiche Suche nach neuen Pulsaren und der Entdeckung eines neuen Binärpulsars als Laboratorium für Tests der Allgemeinen Relativitätstheorie (MPG-Meldung vom 26. Juni 2019).   [mehr]

MERAC-Preis 2019 für besten jungen Wissenschaftler in beobachtender Astrophysik

25. Juni 2019
Der MERAC-Preis 2019 der European Astronomical Society (EAS) wird verliehen an Dr. Evan Keane (SKA-Organisation, Großbritannien, davor MPIfR, Bonn) für Untersuchungen von Transient-Phänomenen am Radiohimmel, insbesondere der Entdeckung des zweiten Lorimer-Bursts, bekannt unter dem Namen "Schnelle Radiostrahlungsausbrüche" (Fast Radio Bursts, FRBs). Die Forschungsarbeit dazu erfolgte in der SKA-Organisation (Großbritannien), dem MPIfR in Deutschland und der Swinburne-Universität in Australien (EAS-Veröffentlichung vom 25. Juni 2019, in englischer Sprache). [mehr]

Diese Frauen sind spitze!

25. Juni 2019
Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) stellt die ersten neun Lise-Meitner-Gruppenleiterinnen im Porträt vor, darunter Laura Spitler vom Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie (MPIfR), die „Schnelle Radioblitze“ – auch bekannt als Fast Radio Bursts (FRBs) - erforscht (MPG-Meldung vom 25. Juni 2019).   [mehr]

Das erste Bild von einem Schwarzen Loch: Ein Blick ans Ende von Raum und Zeit

11. Juni 2019
Vortrag von Prof. Dr. Anton Zensus am Mittwoch, 19. Juni 2019, um 19:00 Uhr im Deutschen Museum Bonn [mehr]

NSF Diamond Achievement Award für das Projekt "Event Horizon Telescope"

16. Mai 2019
Die erste Aufnahme eines Schwarzen Loches durch die „Event Horizon Telescope“ (EHT) Kollaboration wurde mit dem neu geschaffenen Diamond Achievement Award der US-amerikanischen Nationalen Wissenschaftsstiftung (NSF) gewürdigt. „Diese Auszeichnung ist für die über 200 Mitglieder des EHT Teams ein Ansporn für weitere Höchstleistungen auf diesem Gebiet“, sagte Anton Zensus, Vorsitzender des EHT-Vorstandes. Zensus, der auch einer der Direktoren am Bonner Max-Planck-instituts für Radioastronomie in Bonn ist, verwies darauf, dass alle wissenschaftlichen Gruppen des Bonner Instituts mit mehr als 30 Personen und wichtiger Infrastruktur ausschlaggebend an dieser Kollaboration beteiligt waren (NSF-Pressemeldung vom 9. Mai 2019, in englischer Sprache).

[mehr]

Beitritt zum Square Kilometre Array

8. Mai 2019
Die Max-Planck-Gesellschaft wird neues Mitglied der SKA-Organisation [mehr]

Erste Ergebnisse des Event-Horizon-Teleskops

1. April 2019
Einladung zur Pressekonferenz in Brüssel am 10. April um 15:00 MESZ [mehr]

Vom Mars bis zum Zentrum der Milchstraße

19. März 2019
Astronomisches Vortragsprogramm 2019 in Bad Münstereifel [mehr]

SKA wird zur zwischenstaatlichen Organisation

12. März 2019
Gründungsmitglieder unterzeichnen Abkommen für das Square Kilometre Array [mehr]

Astronomietag am 30. März 2019

22. Januar 2019
Sonderprogramm im Besucherpavillon am Radioteleskop Effelsberg [mehr]

Neue Einblicke in die Sternentstehung im Orionnebel

7. Januar 2019
Winde eines jungen Sternes verhindern die Bildung neuer Sterne in der Nachbarschaft [mehr]

SOFIA und der "Weihnachtskomet" Wirtanen

21. Dezember 2018
An unserem Nachthimmel ist zurzeit ein besonderer Gast zu sehen: der Komet 46P/Wirtanen. Das fliegendes Infrarotobservatorium SOFIA hat den Kometen in den Nächten von 13. bis zum 19. Dezember 2018 mit dem deutschen Wissenschaftsinstrument GREAT (German REceiver for Astronomy at Terahertz frequencies), gebaut von MPIfR und Universität Köln, beobachtet. Parallel dazu erfolgten Beobachtungen von 46P/Wirtanen mit dem APEX-Teleskop in Chile (Clemens Plank, DLR Science Blog 21. Dezember 2018). [mehr]

Serie "Astrophysik": zwei weitere Briefmarken

18. Dezember 2018
Am Dienstag, 18. Dezember 2018, erscheinen zwei weitere Briefmarken der Serie „Astrophysik“ in Deutschland. Beide Briefmarken haben einen Wert von 1,45 Euro; sie zeigen ein Foto der Radioantennen des ALMA-Observatoriums in 5100 m Höhe in Chile sowie eine Simulation zur Galaxienentstehung auf der Basis des ILLUSTRIS-Codes (HITS, Heidelberg).   [mehr]

SFB 956 um vier Jahre verlängert

17. Dezember 2018
Der Sonderforschungsbereich (SFB) 956 unter dem Titel „Bedingungen und Auswirkungen der Sternentstehung – Astrophysik, Instrumentierung und Labor“ wurde soeben für weitere vier Jahre verlängert. Der SFB 956 erforscht grundlegende Prozesse der Sternentstehung und ermöglicht den weltweiten Austausch neuen Wissens zwischen WissenschaftlerInnen. Er wird gemeinsam vom I. Physikalischen Institut der Universität Köln, dem Argelander-Institut für Astronomie der Universität Bonn und dem Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn betrieben. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht