Himmelsobjekte in der ATLASGAL-Kartierung

    (Schülerpraktikumsprojekt von Klaus Pusacker aus dem Jahr 2009)




    Einleitung

    Auf dieser Webseite finden Sie  die Beschreibung einer Reihe von Objekten aus der ATLASGAL-Kartierung. Dabei handelt es sich um einen Himmelsatlas im Submillimeterbereich (dem Bereich zwischen Infrarotstrahlung und Radiowellenlänge), der einen völlig neuen Blick in das Zentrum unserer Milchstraße ermöglicht. Im Submillimeterbereich ist es nämlich möglich, die Wolken aus kosmischen Staub, die im Innenbereich unserer Milchstraße häufig zu finden sind, zu beobachten. Ziel des Projekts ist es, die Geburtsorte neuer Sterne und den komplexen Aufbau des Zentrums unserer Milchstraße zu erforschen. Die Kartierung zeigt einen knapp zwei Grad breiten Streifen, der über eine Gesamtlänge von mehr als 40 Grad entlang der galaktischen Ebene unserer Milchstraße führt. Dieser Streifen umfasst einen Bereich von 95 Quadratgrad. Das Projekt wurde am APEX-Teleskop (siehe Abbildung) durchgeführt, das auf dem 5100 Meter hohen Chajnantor-Plateau in den chilenischen Anden steht. Die Beobachtungen wurden mit der Bolometer-Kamera LABOCA bei einer Wellenlänge von 0,87mm durchgeführt.

    Das APEX Teleskop in Chile
    Das APEX Teleskop in Chile

    Im folgenden finden Sie Tabellen, die die wichtigsten Informationen über die beschriebenen Objekte in der ATLASGAL-Kartierung enthalten. Die Koordinaten (Rektaszension, Deklination, galaktische Länge und Breite) sind der astronomischen Datenbank SIMBAD entnommen. Außerdem werden Besonderheiten jedes Objekts erläutert. Sie finden dort auch jeweils  einen Kartenausschnitt im Submillimeterbereich, der der ATLASGAL-Kartierung entstammt.

    Diese Kartenausschnitte wurden wie folgt mit den Programm Kvis bearbeitet: Zunächst wurde, auf den angegebenden Koordinaten basierend, nach Staubquellen in der ATLASGAL-Kartierung gesucht. Um den genauen Bereich festzulegen, auf den sich das jeweilige Objekt befindet, wurde der Kartenausschnitt mit einem optischen Bild verglichen. Der übereinstimmende Bereich wurde dann ausgeschnitten und ggf. im Kartenausschnitt genauer markiert. Die Ausschnitte haben nicht den selben Maßstab und Kontrast. Die Flussdichte pro Hauptkeule wurde mit einer rechteckigen Fläche bestimmt. Dabei musste darauf geachtet werden, dass nur die Quelle in diesem Rechteck markiert wird und nicht das Hintergrundrauschen. Danach wurde der erhaltende Wert in Flussdichte umgerechnet. Mit der unten stehenden Formel wurde dann die Gasmasse der Objekte ermittelt. Bei den Temperaturwerten der Objekte wurde 20 Kelvin angenommen, außer bei Sagittarius A* und B2; dort wurden 200 Kelvin angenommen. Da man die Temperatur der Objekte nicht so genau festlegen kann, sind die Gasmassen entsprechend ungenau.

    Hier sehen ie die Formel zur Errechnung der Gasmasse.
    Hier sehen ie die Formel zur Errechnung der Gasmasse.



    Die Objekte

    Sternbild Skorpion ¹
    Nebeltyp Emissionsnebel ¹
    Rektaszension 17h 24m 44s
    Deklination -34° 12' 5"
    galaktische Koordinaten (l,b) (353° +0,9°)
    Entfernung 8000 Lichtjahre  ¹
    Flussdichte (Jy) 337
    Gasmasse (Sonnenmassen) 11200

    Sternbild Schütze ¹
    Nebeltyp Emissionsnebel/Reflexionsnebel ²
    Rektaszension 18h 02m 23s
    Deklination -23° 01' 48"
    Helligkeit 6,3 mag ¹
    galaktische Koordinaten (l,b) (7,0°, -0,3°)
    Entfernung 2660 Lichtjahre ²
    Flussdichte (Jy) 1,6
    Gasmasse (Sonnenmassen) 6

    Sternbild Skorpion
    Nebeltyp Emissionsnebel
    Rektaszension 17h 19m 58s
    Deklination -35° 57' 47"
    galaktische Koordinaten (l,b) (351,2°, +0,7°)
    Entfernung 5500 Lichtjahre ¹
    Flussdichte (Jy) 1480
    Gasmasse (Sonnenmassen) 23300

    Sternbild Skorpion ³
    Objekt HII-Region
    Rektaszension 17h 12m 04s
    Deklination -38° 28' 00"
    galaktische Koordinaten (l,b) (348,3°, +0,5°)
    Entfernung 4200 Lichtjahre ¼
    Flussdichte (Jy) 39,4
    Gasmasse (Sonnenmassen) 360

    Sternbild Norma ³
    Objekt Supernovaüberrest
    Rektaszension 16h 17m 05s
    Deklination 51° 02' 00"
    galaktische Koordinaten (l,b) (322,4° -0,4°)
    Entfernung 10.000 Lichtjahre ¹

    Sternbild Schütze ¹
    Objekt Molekülwolke
    Rektaszension 17h 47m 20s
    Deklination 28° 23'  00"
    galaktische Koordinaten (l,b) (0,7° -0,3°)
    Entfernung 26.000 Lichtjahre ¹
    Flussdichte (Jy) 2400
    Gasmasse (Sonnenmassen) 50000

    Sternbild Schütze ¹
    Objekt Zentralquelle der Milchstraße
    Rektaszension 17h 45m 40s
    Deklination 29° 00' 28"
    galaktische Koordinaten (l,b) (359,9° -0,0°)
    Entfernung 26.000 Lichtjahre ½
    Flussdichte (Jy) 58,5
    Gasmasse (Sonnenmassen) 1500

    Quellen:
    1  = Wikipedia (Stand 2009)
    2  = Atlas der Messier Objekte: Autor  "Ronald Stoyan", Verlag:  "Oculum", Erscheinungsjahr  2006
    3  = Uranometria 2000  Volume II: Autoren"Wil Tirion" "Barry Rappaport" "Georege Lovi",  Erscheinungsjahr 1987
    ¼ = http://solscape.astroarts.org/2008/11/11/sternentstehungsgebiet-rcw-120/
    ½ = http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/248732.html






    Diese Seiten wurden erstellt von Klaus Pusacker, Gesamtschule der Stadt Brühl, unter Anleitung von Dr. Frédéric Schuller & Dipl.-Phys. Tobias Troost.

    ur 4/2013

     
    loading content
    Zur Redakteursansicht