NGC 6357



NGC 6357 ist ein Emissionsnebel, der fast genau auf dem galaktischen Äquator im Sternbild Skorpion liegt (Scorpius; Sco). Seine Entfernung zur Erde beträgt ca. 8000 Lichtjahre. Die rote Farbe des Emissionsnebels ist eine Folge der Ionisation. Dabei werden die Wasserstoffatome, aus denen der Nebel besteht, durch ultraviolette Strahlung ionisiert. Wenn die Protonen wieder mit den Elektronen rekombinieren, entsteht rotes Licht beim Übergang vom dritten ins zweite Energieniveau (Balmer-Linie Hα). Als Quelle der UV-Strahlung dienen junge Sterne mit 10 oder mehr Sonnenmassen. Im Subnmillimeterbereich erkennt man mehrere Quellen, die kreisförmig angeordnet sind, mit Ausnahme einer Quelle, die sich außerhalb des Kreises befindet. Diese Quellen sind Gasklumpen, die durch das HII-Gebiet des Nebels verdrängt und komprimiert wurden sind.

Optische Darstellung des durch die Ionisation rot leuchtenden Emissionsnebels NGC 6357.
Bild von NGC 6357 im Submillimeterbereich (ATLASGAL).

Die einzelnen Gasklumpen im Detail.

Überlagerung des optischen und des Submillimeter-Bildes. Die blauen Wolken zeigen die Gasklumpen, die man in das optische Bild eingefügt hat.

Zur Redakteursansicht