Kontakt

Dr. Norbert Junkes
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 228 525-399

Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Bonn

Mitteilungen

The Growing-up of a Star

29. Januar 2008
Press Release der europäischen Südsternwarte (in engl. Sprache). Stefan Kraus, Thomas Preibisch und Keiichi Ohnaka, alle vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie, haben mit dem Very Large Telescope Interferometer (VLTI) der ESO den innersten Bereich der Staubscheibe um den extrem jungen Stern MWC 147 untersucht. [mehr]

A Grand Vision for European Astronomy

28. September 2007
Gemeinsame Pressemeldung (in engl. Sprache) der Europäischen Südsternwarte (ESO) und einer Reihe von Partnerorganisationen, darunter der Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Das ASTRONET Konsortium hat unter dem Titel "A Science Vision for European Astronomy" einen strategischen Plan für die Entwicklung der europäischen Astronomie in den nächsten Jahren vorgelegt. [mehr]

European Radio Interferometry School

5. September 2007
Das Max-Planck-Institut für Radioastronomie war Gastgeber der 2. Europäischen Schule für Radiointerferometrie (ERIS 2007 = European Radio Interferometry School) vom 10. bis 15. September 2007 im Bonner Gustav-Stresemann-Institut. Die Veranstaltung wird unterstützt vom RadioNet-Programm innerhalb des 6. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission. [mehr]

Jansky-Preis für Prof. Karl Menten

20. Juli 2007
Amerikanischer Preis für "außerordentliche Beiträge zum Fortschritt der Astronomie" an Bonner Radioastronomen [mehr]

Grenzübergreifende Radioastronomie

4. Dezember 2006
Unterzeichnung des Vertrags zur Errichtung der ersten deutschen LOFAR-Station neben dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg [mehr]

Riesiges Radioteleskop in Australien oder im südlichen Afrika

28. September 2006
Astronomentreffen in Deutschland zur Standortbestimmung für das "Square Kilometer Array" (SKA) [mehr]

LOFAR - ein neues Radioteleskop in Deutschland

5. Mai 2006
LOFAR (Low Frequency Array) ist ein neuartiges Radioteleskop für kosmische Meter-Wellen, das in einigen Jahren das größte Teleskop der Welt sein wird. Am 3. Mai 2006 fand in Potsdam die erste Sitzung des Deutschen Konsortiums zur Messung langer Radiowellen (GLOW) statt. [mehr]

Europäischer Descartes-Preis für Pulsar-Forschung

2. Dezember 2005
Das PULSE-Konsortium (Pulsar-Forschung in Europa) gehört zu den diesjährigen Gewinnern des renommierten Rene Descartes Forschungspreises der Europäischen Union. Wissenschaftler des MPIfR sind mit Beobachtungen am 100-m-Radioteleskop Effelsberg maßgeblich an diesen Forschungen beteiligt. [mehr]

LOFAR in Deutschland

7. September 2005
Astronomen stellen ihre Pläne für den Ausbau zum größten zusammenhängenden Teleskop der Welt vor [mehr]

Radioastronomie an der Seidenstraße

5. September 2005
Erfolgreiches Partnerschaftsprojekt zwischen Deutschland und China [mehr]

Effelsberg 2004+

10. September 2004
Neuer Sekundärspiegel mit aktiver Optik für das 100-m-Radioteleskop [mehr]

Tag der Offenen Tür am 100-m-Radioteleskop Effelsberg

31. August 2004
Das Radio-Observatorium Effelsberg, die Außenstelle des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR), öffnet am 12. September 2004 von 9:00 - 17:00 Uhr wieder die Pforten für die Öffentlichkeit. Jedermann ist willkommen, das Institutsgebäude und insbesondere das Teleskop aus nächster Nähe zu besichtigen. [mehr]

Astrophysikalische Instrumente für das 21. Jahrhundert

4. Juni 2004
Astronomische Fachtagung im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft. Berlin, 18. bis 21. Mai 2004 [mehr]

Philip-Morris-Forschungspreis 2004 für Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie

12. Januar 2004
Entwicklung hochempfindlicher Bolometer-Empfänger ermöglicht die Erforschung des nahen und fernen Universums [mehr]

Eröffnung des Erweiterungsgebäudes am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn

18. Juni 2002
Ein "Baustein" für die Wissenschaftsstadt Bonn soll der Erweiterungsbau des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie sein. Im Mai konnten die neuen Räume in Bonn Endenich von den Mitarbeitern bezogen werden. Mit einer kleinen Feier und einer Kunstausstellung wird die Institutserweiterung am 2. Juli 2002 um 14.00 Uhr begangen. [mehr]
 
loading content