Was sind Planeten/Was sind Monde?



    Zwergplaneten Eris & Pluto im Vergleich zu Mond & Erde
    (MPIfR-Pressemeldung vom 1. Februar 2006.)

    Planeten:

    Allgemein ist ein Planet ein Himmelskörper, der bestimmte Eigenschaften hat.

    1. Er ist in einer Umlaufbahn um einen Stern.
    2. Er hat genug Masse, um durch seine Schwerkraft eine runde Form zu bilden.
    3. Er ist das dominierende Objekt in seiner Umlaufbahn, d.h., es kann keine Vielzahl von Planeten in gleicher Umlaufbahn geben.

    Das ist eine allgemeine Definition für Planeten, die auf der Generalversammlung der "Internationalen Astronomischen Union" 2006 in Prag festgelegt wurde. Nach dieser Definition ist Pluto kein Planet mehr, sondern ein Zwergplanet, da er seine Umlaufbahn nicht dominiert. Es gibt eine Reihe weiterer vergleichbarer Himmelskörper im sogenannten "Kuipergürtel" (s.u.).

    Es gibt unterschiedliche Arten von Planeten :

    - erdähnliche Planeten wie Merkur, Venus, Erde oder Mars
    - Gasriesen wie Jupiter, Saturn, Uranus oder Neptun
    - Zwergplaneten wie Pluto, Ceres, Eris oder Haumea

    Zwergplaneten sind ähnlich definitiert wie "normale" Planeten, nur das Punkt 3 nicht erfüllt ist. Monde, auch Satelliten genannt, kreisen im Gegensatz zu Planeten nicht um Sterne (bzw. Sonnen), sondern um Planeten. Sie sind auch nicht so groß wie Planeten, sondern deutlich kleiner als der Planet, um den sie sich bewegen (andernfalls würde man von einem Doppelplaneten sprechen). Für die Erde hat der vergleichsweise große Mond (mit 3476 km Durchmesser knapp 30% des Erddurchmessers) die Bedeutung, dass er die Lage ihrer Achse im Raum stabilisiert.

    Links:
    Was ist ein Planet?, Definition auf "planeten.ch".
    Enzyklopädie der extrasolaren Planeten, Jean Schneider, Pariser Observatorium.
    Was ist ein Mond? (Günther Wuchterl, Kuffner-Sternwarte).

     
    loading content
    Zur Redakteursansicht