Tag der Offenen Tür der Bonner Astronomie

Max-Planck-Institut für Radioastronomie und Argelander-Institut öffnen ihre Pforten am 5. September 2009

25. August 2009

Am Samstag, den 5. September, von 10 bis 17 Uhr, laden die Bonner Astronomen die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür in ihren Instituten nach Bonn-Endenich (Auf dem Hügel 69-71) ein. Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie und des Argelander-Instituts für Astronomie der Universität Bonn werden an diesem Tag gemeinsam ihre neuesten Forschungsergebnisse präsentieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Technische Geräte zur wissenschaftlichen Himmelsbeobachtung werden in einem Zelt präsentiert. Ein buntes Kinderprogramm und die Demonstration von Teleskopen für die private Himmelsbeobachtung runden den Tag ab.

In allgemeinverständlichen Kurzvorträgen werden Mitarbeiter der beiden Institute abwechselnd über aktuelle Probleme der Forschung berichten. Die Thematik ist breit gefächert und reicht von der Entstehung von Sternen bis zu der Frage nach der mysteriösen dunklen Energie. Außerdem stehen schwarze Löcher, z.B. als gefräßige Monster in den Zentren von Galaxien im Mittelpunkt des Interesses.

Die Vorträge haben eine Länge von jeweils 20min (plus 10min für Diskussion) und finden abwechselnd in den Hörsälen von MPIfR und AIfA statt, jeweils zur
vollen Stunde: großer Hörsaal, MPIfR (HS II)
halben Stunde: großer Hörsaal, AIfA (HS III)
Die Filmvorführung findet am Tag der Offenen Tür durchgehend im kleinen Hörsaal im Foyer des MPIfR (HS I) statt.

Der Verein "Freunde und Förderer des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie e.V." wird eine Reihe von kurzen Filmen zum 100-m-Radioteleskop Effelsberg und einer Reihe weiterer Teleskope präsentieren.

Die Messung des Sternlichts in verschiedenen Wellenlängen wird von Wissenschaftlern vorgeführt und erläutert. Wer will, kann auch das neue Studententeleskop auf dem Dach des Argelander-Instituts bewundern oder mit Hilfe der Bonner Amateurastronomen einen Blick durch ein Demonstrationsteleskop wagen. Die kleinen Astronomen dürfen sich sich beim Löten versuchen, oder auf den Spuren des berühmten Bonner Astronomen Argelanders kleine Planeten entdecken. Auch für das leibliche Wohl ist draußen gesorgt.

Der Tag der Offenen Tür ist eine der zahlreichen Veranstaltungen der Bonner Astronomen zum Internationalen Jahr der Astronomie (IYA2009). Mit diesen Aktionen feiern die Astronomen in aller Welt den 400. Jahrestag der ersten Himmelsbeobachtung mit einem Fernrohr durch Galileo Galilei. Die UN-Vollversammlung hatte im Dezember 2007 das Jahr 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie erklärt.

Sie sind herzlich willkommen, sich an diesem Tag vor Ort über die Arbeit beider astronomischen Institute zu informieren.

Wir möchten Ihnen empfehlen, für die Anfahrt nach Bonn-Endenich öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, da keine speziellen Parkplätze an den Instituten zur Verfügung stehen.

Zur Redakteursansicht