Sprecher

Profile_image

Prof. Dr. J. Anton Zensus

Direktor, Leiter der Forschungsgruppe "Radioastronomie/ VLBI"
Telefon:+49 228 525-298 (secretary)

antonzensus@mpifr-bonn.mpg.de

Koordinator

Profile_image

Priv.-Doz. Dr. Rainer Mauersberger

Telefon:+49 228 525-292

www.mpifr.de/staff/rmauersberger

IMPRS Büro

Dr. Simone Pott

Telefon:+49 228 525-218
E-Mail:imprs@...
Room 0.05; Office hours: Mon 8h-13h, Tue&Wed 8h-17h

Kontakt und Anfahrt

IMPRS für Astronomie und Astrophysik
Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Auf dem Hügel 69
D-53121 Bonn
imprs@mpifr-bonn.mpg.de

International Max Planck Research School (IMPRS) for Astronomy & Astrophysics

Die Zukunft vorbereiten, den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern

Unter diesem Motto hat die Max-Planck-Gesellschaft  in Kooperation mit deutschen Universitäten ein Doktorandenprogramm geschaffen, in dem die international begabtesten Nachwuchsforscher aus aller Welt die idealen Forschungsbedingungen für ihre Promotionsvorhaben vorfinden.

Auch das Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie, das Argelander-Institut für Astronomie (AIfA) der Universität Bonn und das 1. Physikalischen Institut der Universität zu Köln hat sich der Initiative angeschlossen.

Eine besondere Stärke der Köln Bonner Max Planck Research School für Astronomie und Astrophysik, an der bereits etwa 100 Studenten erfolgreich promoviert haben, ist die internationale Zusammenarbeit. Diese zeigt sich sowohl in der großen Anzahl von Nationalitäten unter den Studenten als auch in der Kooperation mit Wissenschaftlern und Instituten auf der ganzen Welt, wie z.B. den USA, China, Australien und Südamerika.

Den Studenten stehen weltweit führende Teleskope wie das SOFIA Flugzeugobservatorium, das APEX Teleskop in Chile, das weltweite VLBI Netzwerkm und natürlich das Effelsberger 100m Teleskop (um nur einige Beispiele zu nennen) für ihre Forschungsarbeiten zur Verfügung. Die Forschungthemen umfassen ein breites Spektrum, von der Erforschung der Stern- und Planetenentstehung über die Untersuchung von Schwarzen Löchern und aktiven Galaxienkernen bis hin zu grundlegenden Fragen der Fundamentalphysik  und der Entstehung unseres Weltalls.

Eine umfassende Betreuung der Doktoranden durch Spitzenforscher und Professoren der Partnerinstitute soll sicherstellen, dass die IMPRS Doktoranden auf eine erfolgreiche wissenschaftliche Laufbahn vorbereitet werden.

Weitere Informationen zur International Max Planck Research School (in englischer Sprache).

 
loading content